InDivhs

Projekt InDivhs ermöglicht Fortbildungen in Europa für vhs-Mitarbeiter*innen und Kursleiter*innen

Der Landesverband der Volkshochschulen Schleswig-Holsteins e.V. hat zum 1. September 2019 das Projekt InDivhs im Rahmen des Erasmus+ Programms der Europäischen Union begonnen.

Ziel des Projektes ist es, Diversität und Diversity-Management in den Volkshochschulen fördern. Daher werden Kurse, Hospitationen und Konferenzen gefördert, die sich mit Diversität im Arbeitsalltag und Unterricht bzw. mit Diversity-Management, Interkulturalität etc. beschäftigen .

Während der zweijährigen Laufzeit des Projektes bis zum 31. August 2021 können Leitungen, Programmverantwortliche und Kursleitende aller Programmbereiche sowie Verwaltungsmitarbeitende von Volkshochschulen in Schleswig-Holstein an geförderten Fortbildungsaufenthalten im europäischen Ausland zum Thema Diversität teilnehmen. Das Projekt fördert Reise-, Aufenthalts- und Kurskosten nach festen Pauschalen der NABiBB. Mögliche Zielländer sind alle europäischen Länder außer Großbritannien, der Schweiz und der Türkei.

Im Gegenzug verpflichten sich die Teilnehmenden am Projekt, die im europäischen Ausland erworbenen Kenntnisse mit allen Volkshochschulen zu teilen: Sie verfassen ein täglich zu führendes Lerntagebuch, das in einem Projekt-Blog erscheinen wird und berichten in den entsendenden Einrichtungen bzw. den Gremiensitzungen des Landesverbandes von ihren Erfahrungen.

Projektkoordination und Ansprechpartnerinnen:

Julia Francke, jf@vhs-sh.de, Tel. 0431/97984-24 oder

Jana Behrens, jb@vhs-sh.de, Tel. 0431/97984-27